* dreaming of ... shining clouds <3 *

Navigation

Startseite Über Gästebuch Archiv Doujinshi Convention Fanart Manga/Anime Sonstiges

Credits

PNG - Brushes - Texture - Design

Content

Malen unter erschwerten Umständen

Ich hab meinen guten Vorsatz wieder mehr zu zeichnen gleich vorgestern Abend wahrgenommen, allerdings stellte sich das zu Anfang als wesentlich schwieriger heraus als gedacht...
Der Plan war einfach mein Grafiktablett an meinen Schleppi anzuschließen und loszulesen.
Falsch gedacht. Der Stecker war zwar in der USB Buchse und das Grafiktablettsymbol erschien auch prompt in der Taskleiste, aber mein Mauszeiger wollte einfach nicht auf mein Gewedel mit dem dazugehörigen Stift reagieren.
Mit einem ziemlich genervten Seufzer ließ ich den Schleppi neustarten, hilft ja manchmal Wunder.
Diesmal jedoch nicht, auch mit einem frisch gestarteten Windows XP weigerte sich das Tablett seinen Dienst zu tun.
Ok, dann ist vielleicht die Batterie vom Stift leer, dachte ich, und machte mich mit eben diesem bewaffnet auf den Weg ins Wohnzimmer. Gerade hatte ich eine passende Batterie aus der Schublade gefischt und macht mich daran den Stift aufzuschrauben, was seltsamerweise nicht wirklich funktionieren wollte.
Bei genauerem Betrachten des Stifts fiel mir dann doch auch endlich mal das Stückchen Tesafilm auf, welches die beiden Teile des Stiftes, die eigentlich aufschraubbar sind, zusammenhielt.
Verdammt, stimmt ja, wenn man den Stift nicht ganz dolle zusammendrückt, dann bekommt die Batterie keinen Kontakt. *roll eyes*
Diese glorreiche Erkenntnis war mir allerdings schon vor einem Jahr gekommen, ich hatte es inzwischen lediglich vergessen. *drop*
Durch das lange Rumliegen war der Druck des Tesastreifen einfach nicht mehr groß genug gewesen und der Stift hatte keinen Saft bekommen.
Mit einem neuumwickelten Stift gewaffnet stürzte ich mich zurück an den Laptop und siehe da, es klappte.

Als nächstes startet ich mein Zeichenprogramm, den Corel Painter IX, was erstaunlicherweise auch promt funktionierte.
Bevor ich mich aber auf so eine nackte Leinwand stürzen konnte, musste ich erstmal wieder in Übung kommen, also klickte ich auf das nächstbeste Bild in den "Zuletzt geöffneten Dateien" und ein halbfertiges Bild erschien.
Allerdings konnte ich mich an das Bild absolut nicht mehr erinnern, doch die schnuddelig gezeichneten Outlines zeichneten es ganz eindeutig als eines von meinen halbfertigen Bildern aus. -.-

Tatsächlich verbrachte ich dann ungefähr zwei Stunden mit colorieren und war mit dem Ergebnis recht zufrieden.

Das wars soweit... bis zum nächsten Mal!


***Tausend Küsse an mein Schatzi (der hat das Bild übrigens gleich erkannt)***
23.11.07 17:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Host

Gratis bloggen bei
myblog.de